Montag, 09.08.2011

Sonnenschein, Juchuhh. Die Kinder wurden von Natalie mit dem Fliegerlied geweckt, denn heute soll unser Flugtag starten. Bis zum Frühstück sah auch noch alles sehr gut dafür aus, wir packten unser Pavillon, Grill, Spiele, Trinken und Essen ein und informierten unsere Teilnehmer, die dann um 10.00 Uhr langsam losmarschierten.

Doch der Flugplatz Hof Altona hat natürlich ganz andere Informationsquellen und meldete uns, dass gegen 12.00 Uhr Gewitter und Platzregeln einsetzen soll...

Wir haben der Aussage mal vertraut und die Aktion abgeblasen. Alle Kinder zurück, zum Glück waren diese erst 500 Meter gegangen und die Sachen wurden wieder aus dem Auto gepackt. Man Gut, denn um Punkt 12.00 Uhr setzte ein Platzregen ein, der den gesamten Zeltplatz mal wieder mit Pfützen versehen hat. Somit wurde heute mal ein Gammel-Tag eingebaut. Gesellschaftsspiele, Zeltespiele und Stadtgänge waren dann die Hauptrenner. Anscheinend tat auch dieser Tag den Kindern sehr gut, denn bislang ist von Langeweile nichts zu sehen… Auch das Grillen am Nachmittag wurde zwischen den Regenschauern durchgeführt...

Na dann haben wir ja endlich mal Zeit unser Tagebuch hier weiterzuführen und auch den Eltern wieder zu zeigen, dass wir hier tolle Tage verbringen auch wenn es mal ab und zu regnet.

Sonntag, 07.08.2011

Volle Betreuerorganisation gefragt, denn ein Beachday mit 200 Kindern musste vorbereitet werden. Auch hier hatten wir wieder richtig Glück mit dem Wetter... 7 Spiele konnten mit Sonnenschein am Strand gespielt werden. Aber auch hier haben wir nur den 2. Platz erreicht. Wir werden doch wohl nicht zweitklassig werden ?

Nach einer Duschparty, hieß es dann anstellen für die leckersten Scharbeutz-Hamburger aller Zeiten. Das durch den plötzlichen Regen verschobene Luftballon starten wurde auf 20.30 Uhr verlegt und danach konnte sich noch jeder ein Stockbrot über offenem Feuer backen.

Samstag, 06.08.2011

Ein Blick in die Zelte reichte und jedem war klar was wohl heute Morgen so ansteht...
AUFRÄUMEN !!! Schneller als geplant konnten sich die dann sauberen Zelte ihr Taschengeld abholen und auf ging es in die Stadt zum Shoppen.

Hoffentlich wurde da nicht das ganze Geld verbraten, denn nach unserer kleinen Live Webshow, die wieder mit technischen Problemen ablief, mussten die Taschen für den Besuch bei den Karl-May Festspielen gepackt werden. Unwetterwarnungen, Regen und Gewitter waren vorhergesagt und das setzte auch pünktlich zur Abfahrt ein. Doch kaum waren wir in Bad Segeberg angekommen, kam die Sonne wieder raus. Die Ganze Vorführung konnten wir dann auch im trockenen genießen. Kaum wieder im Bus, setzte ein starker Platzregen ein.

Was sollen wir sagen ?

Wenn Engel reisen...

Freitag, 05.08.2011

Heute ist Gesundheit angesagt. Wellness pur gab es nach dem Frühstück. Fußbäder, Massagen, Sandpeeling und dann auch selbst gekochtes Essen. 4 Auserwählte durften Putenfleisch, Reis, Obst, Salat und allerlei andere Sachen für die gesamte Gruppe einkaufen. Eine andere Gruppe konnte dann schnippeln und kochen.

Unsere Fußballer bekamen heute eine Sonderbehandlung. Sie sollten ja auch das am Nachmittag anstehende Turnier gegen Harburg und Lüneburg gewinnen. Aber auch in diesem Jahr mussten wir uns mit dem 2. Platz zufrieden geben.

Ab 20.00 Uhr kam dann wieder laute Musik aus dem Essensaal. DISSE war angesagt.
Jedes Jahr fliegen wir den DJ der Gruppe Harburg ein, der mit viel Krach und großer Lichtmaschine auch das schüchternste Kind und alle Betreuer auf die Tanzfläche lockte.

Donnerstag, 04.08.2011

Nun sitzen wir hier schon im HansaPark auf unserer Liegewiese. Nach einem kleinen Fußmarsch, der wie immer mit dieser Gruppe ohne Probleme verlief, verteilten sich alle Kinder schon auf die tollen, Achterbahnen, Spielattraktionen und Karussells. Wollen mal gucken welchen Kindern um 16.30 beim Treffpunkt etwas übel ist…

Na, Glück gehabt, keinem ist schlecht, alle waren Pünktlich. Auch der Rückweg wurde ohne Probleme überwunden.

Im Camp angekommen wurde der Grill ausgepackt und lecker Würstchen gegrillt.

Gegen 22.00 Uhr bewaffneten sich alle Kinder mit Schlafsack und Kopfkissen und ab ging es in die Sporthalle, die von den Betreuern schon für die große Kinonacht vorbereitet wurde.

Ganz schön müde machten sich alle gegen 24.00 auf den Weg in ihre Zelte.

Mittwoch, 03.08.2011

Was für ein Sauhaufen … dreckige Klamotten, Chips, leere Pfandflaschen und dass alles wild im Zelt verteilt. Um so überraschender war es, dass nach der Ansage von Thorsten beim Frühstück alle sofort ihre Betten rausgetragen, Koffer ordentlich zusammen geräumt und das Zelt ausgefegt haben. Mal gucken, wie lange diese Sauberkeit anhält.

Danach konnten viele an die Sprühsachen, um die grundierten Platten mit Graffiti zu versehen und 12 Leute hatten sich auch für unseren Schachworkshop angemeldet. Vom Schachclub hatten wir extra Christopher einfliegen lassen, der mit unseren Kindern die Grundzüge des Schachs beibringen wollte. Fleißig wurde am Vormittag geübt, denn nach dem Mittag soll das Ganze ja in einem Turnier enden.

Auch schön, dass wieder die Sonne schien, so konnten dann alle untätigen wieder den Strand besuchen. Am Abend startete dann unsere erste Show: „Schlag den Betreuer“. Am Anfang sah alles noch so aus, als ob die Kinder uns wirklich schlagen könnten, aber nach dem dritten Spiel, stand der ganz klare Sieger fest… DIE BETREUER.